Bild: Jan Zuber
1/1 Bild: Jan Zuber
11.03.2020 06:55

Suche nach Stadionsponsor noch immer offen – Wiler Firmen wenig interessiert

Die Zeit drängt: Das Stadion des FC Wil und der Sportpark Bergholz braucht einen neuen Sponsor. Ende 2019 lief der Vertrag mit der IGP aus. Der FC könnte die Miete für die Arena kaum alleine aufbringen. Eine Umfrage bei Wiler Firmen zeigt aber, dass das Interesse an einem Sponsoring eher gering ist.

Wil Die Gespräche mit möglichen Sponsoringpartnern würden auf Hochtouren laufen, sagt Benjamin Fust, Geschäftsführer des FC Wils. Eine definitive Zusage sei bisher aber ausgeblieben. Ende Dezember 2019 liefen die Vereinbarungen mit dem bisherigen Sponsor, der IGP Pulvertechnik AG aus. Seit 2014 trat die IGP als Sponsor auf und erhielt dafür die Namensrechte an der Wiler Sportanlage Bergholz. Aufgrund der weiteren Internationalisierung habe sich die IGP dazu entschlossen, nach Ende des Vertrags die Zusammenarbeit nicht fortzusetzen, hiess es vergangenen Dezember. Der FC startete ohne Sponsor ins neue Jahr und noch immer ist die Suche am Laufen. «Wir haben diverse Firmen angefragt, konnten bisher aber noch keinen Partner finden», sagt Fust. Das Thema habe beim FC eine sehr hohe Priorität. «Ohne Sponsor kämen enorme Kosten auf uns zu», erklärt der Geschäftsführer des FCs. Das Sponsoring für das Namensrecht an der Arena würde sich in der Grössenordnung zwischen 180'000 und 200'000 Franken pro Jahr bewegen, erklärt Fust. Der Sponsoringpreis sei die vergangenen Jahren stetig etwas gestiegen, da ein deutlicher Besucheranstieg des Sportpark Bergholz erzielt werden konnte. Wie eine Umfrage der Wiler Nachrichten bei Wiler Firmen zeigt, scheint das Interesse an einem Sponsoring aber eher gering zu sein. Dies aus den verschiedensten Gründen. So gibt es einige, für die ein Sponsoring schlicht und einfach zu teuer ist. Nicos Höhener, Geschäftsleiter der Heimgartner Fahnen AG etwa sagt: «Für uns als kleines KMU ist dies kein Thema.» Andere Firmen wiederum sind bereits zu stark bei anderen Clubs eingebunden. So etwa die Auto Welt von Rotz AG, wie Geschäftsleiterin Karin von Rotz erklärt. «Wir sind bereits Sponsor beim EC Wil und diversen anderen lokalen Sportclubs, deshalb kommt ein Sponsoring dieser Art für uns nicht in Frage.» Ähnliches heisst es bei der Camion Transport AG. Wie die Kommunikationsverantwortliche Claudia Kofler sagt, sei die Firma bereits vom FC Wil angefragt worden. Man habe aber abgelehnt. «Wir sind gesamtschweizerisch tätig, da ist es schwierig, sich auf lokale Vereine zu fokussieren», erklärt Kofler. Zudem sei man bereits in anderen Kantonen in der Nachwuchsförderung aktiv. Diesem Statement schliesse sich die Larag AG gleich an, wie deren CEO Bruno Jäger erklärt. Trotz dieser negativen Bescheide ist man beim FC Wil zuversichtlich. Geschäftsführer Benjamin Fust glaubt, dass bald ein Sponsor für die Arena des FC Wil und den Sportpark Bergholz gefunden wird.

Marc Sieger