05.02.2020 15:10

Steuergesetz

Die letzten Abstimmungen wurden aufgrund irreführender Informationen nicht angenommen. Die Umverteilung bringt die Kantone in finanzielle Bedrängnis. Wenn man bedenkt, dass die Nichtbesteuerung des Eigenmietwertes anscheinend nicht tragbar ist, wieso ist dann die Reduktion der Milliarden-Gewinnbesteuerung möglich? Wieso werden ausländische Vermögende pauschal eingestuft und der Arbeiter muss auf 5 Rappen genau das Einkommen versteuern? Dass die Firmen ins Ausland verlagern, ist eine wiederkehrende Angstmacherei. Die Firmen haben nirgends so gute markttechnische Grundlagen und Vorteile wie in der Schweiz. Der verantwortungslose Zuzug der billigen Arbeitsnehmer wird zu einem Machtkampf des Lohnes. Die langjährigen Schweizer Arbeitskräfte werden mit 50 gekündigt, wenn sie ausgesteuert sind kommen sie in die Sozialleistung und verursachen möglicherweise grosse Gesundheitskosten. Die Firma stellt junge EU-Bürger zu einem günstigen Lohn ein und wird sogar vom Staat mit einer Reduktion der Steuern belohnt. Der Zuzug der Arbeitskräfte verbraucht tausende Quadratkilometer Kulturland, die Strassen sind verstopft und die Umwelt leidet, ist dass das Ziel des Arbeitgeberverbandes und des Bundes? Der Staat bezahlt mehr Sozialleistungen und bekommt weniger Steuererträge. Beim wem lässt das Finanzamt denken? Mit den voraussehbaren Defiziten wird der Steuerzahler in einem Jahr mit einer Steuererhöhung in die Pflicht genommen.

Erika Sprenger, Ettenhausen