11.03.2020 16:22

Im BUV nichts Neues!

Geht es um das von Stadtrat Daniel Stutz geleitete Departement Bau, Umwelt und Verkehr (BUV) dann lautet das Motto «Stillstand» oder noch besser «Vogel-Strauss-Politik»! In diesem Zusammenhang haben Daniel Stutz und seine Stadtratskolleginnen und -kollegen erst kürzlich wieder ein Paradebespiel abgeliefert! So mit der Unterschutzstellung der Liegenschaft an der Hubstrasse 52. Nach (üblich) langem Hin und Her hat unsere «Regierung» beschlossen, ein Haus eines Architekten mit «dunkler Vergangenheit» unter Schutz zu stellen. Auch wenn der Beschluss vom Gesamtstadtrat gefasst wurde, so liegt die Hauptverantwortung doch bei Stadtrat Daniel Stutz als Vorsteher des BUV. Im vorliegenden Fall hat er diese einmal mehr nicht wahrgenommen, was im Ergebnis dazu führt, dass ein baufälliges Haus eines Architekten mit fragwürdiger Vergangenheit unter Schutz gestellt, ja damit der Eigentümer praktisch enteignet wurde. Bei den anstehenden Wahlen sollten wir uns gut überlegen, ob das BUV bei Daniel Stutz gut aufgehoben ist.

Marc Flückiger, Stadtparlamentarier FDP, Wil