18.03.2020 14:08

Ein Nazi-Denkmal mitten in Wil?

Bekanntermassen nimmt der Antisemitismus wieder zu. In Anbetracht dessen erscheint es mehr als nur fraglich, dass der Wiler Stadtrat einem Nazi-Architekten ein Denkmal gesetzt hat, indem er ein Haus an der Hubstrasse 52 unter Schutz gestellt hat. Von gesundem Menschenverstand keine Spur! Während sich der Eigentümer zurecht an der problematischen Vergangenheit des Architekten stört, betonen unsere Behörden die lokale Bedeutung des Gebäudes. Wollen wir wirklich, dass Wil mit solchen Bauten in Verbindung gebracht wird? Ich denke nicht! Ganz zu schweigen vom derzeitigen Zustand des Hauses, der einen Abriss geradezu fordert. Mit seinem Beschluss hat der Wiler Stadtrat wenig bis gar kein Gespür bewiesen. Bei den anstehenden Kommunalwahlen sollten wir uns gut überlegen, ob und wem wir unsere Stimme in der Wiler Regierung noch geben wollen.

Gernot Ulbert, Wil