Auf Facebook formieren sich Freiwillige, die vom Coronavirus gefärdete Personen untersützten wollen. Noch sind Helfer gesucht.
1/1 Auf Facebook formieren sich Freiwillige, die vom Coronavirus gefärdete Personen untersützten wollen. Noch sind Helfer gesucht.
13.03.2020 16:10

Coronavirus: Freiwillige Helfer formieren sich im Netz

Im Netz macht sich derzeit eine Solidaritätswelle breit. In der Facebook Gruppe "Du bisch vo Will wenn..." werden Helfer gesucht, die vom Cornavirus gefährdete Personen unterstützten. In Sirnach hat sich zum gleichen Zweck die Gruppe "Sirnach hilft" gegründet. Noch werden Helfer gesucht.

Region "Gemeinsam sind wir stark", heisst es in der Facebookgruppe "Du bisch vo Wil wenn". In einem Aufruf werden dort Leute gesucht, die Personen unterstützten, die als Risikopatienten gelten und als besonders gefährdet gelten. Laut den Verhaltensregeln des BAG werden Risikopatienten aufgefordert, möglichst zu Hause zu bleiben. Auf Facebook werden nun Leute gesucht, die in der Lage sind, beispielsweise Einkäufe zu erledigen oder Pakete abzuholen. Ebenso werden Betroffene, die vom Coronavirus gefährdet sind, angesprochen sich zu melden, falls sie Hilfe benötigen. Der Aufruf stösst auf reges Interesse. So haben sich bereits mehrere Leute gemeldet und ihre Hilfe angeboten. Die Solidaritätswelle ist gross. So schreibt ein User " Das gibt mir den Glauben an die Menschheit doch wieder ein Stück zurück". Hilfe formiert sich auch in Sirnach. Im Netz haben sich die dort Ansässigen unter der Facebookgruppe "Sirnach hilft" formiert. "Corona ist real", heisst es dort. Daher müsse man zusammenstehen.

Mas